Geigenfest

Aufgeign in Goisern

Sonntag, 7. September 2008
ab 12 Uhr – Open End
In der Kirchengasse von Bad Goisern

Das Geigenfest in der romantischen Kirchengasse von Bad Goisern!

Geigenfest 2007 - (c)  Ernst BimmingerJedes Jahr findet in Bad Goisern, in der Kirchengasse und am Brunnenplatz ein ursprüngliches Geigenfest - der "Geign-Dischgu" - statt. Gemäß dem Motto der Landesausstellung 08 in Bad Goisern "geigen, gwand & goiserer" wird diese bereits traditionelle Veranstaltung natürlich auch im Jahr 2008 stattfinden.
 

 

 

Im Vorjahr verwöhnte der Wettergott die Verantwortlichen des Geign-Dischgu mit prächtigem Sonnenschein. Geigengruppen und Einzelmusikanten waren gekommen, um in der historischen Atmosphäre der Kirchengasse zu geigen und zu fiedeln, was die Saiten und Bögen hielten. Und genau so soll es auch heuer wieder sein. Am Sonntag den 7. September wird ab Mittag zwischen der katholischen Kirche und dem alten Marktbrunnen wieder "kreuzfidel " musiziert. Natürlich kommen fast alle MusikantInnen aus dem Vorjahr wieder und nehmen weitere mit. Und das ist gut so. Denn beim "Geign Dischgu" wird nicht nur heimische Volksmusik gespielt. Man hört auch Wienerisches und Irisches. Hauptsache es geigt. Sollte der Wettergott einmal nicht so gnädig gestimmt sein, wie im Vorjahr, können die Geigenspieler und die Zuhörer einfach in die verschiedenen Lokale rund um die Kirchengasse wechseln, ohne sich die Feierstimmung verderben zu lassen.

Viele begeisterte Reaktionen in der Vergangenheit zeigen, dass diese Art von Musik die Leute verbindet. "Eurer Fest war in jeder Hinsicht eine Bereicherung", schrieb eine Musikantin.

GeigerInnen aus Nah und Fern kommen gerne zu dieser Veranstaltung, bei der es nichts zu verdienen gibt, außer Freude an der Musik und dem freien Zusammenspielen mit anderen MusikernInnen. Eine solche Versammlung von Volksmusikenthusiasten, von denen jeder einzelne sein Instrument virtuos beherrscht, gibt es in Österreich wohl kein zweites Mal.

Hauptsache es Geigt!

Die Organisationsform als "freies Musizieren" wird beibehalten. Die Veranstaltung in der Kirchengasse wird durch eine Erweiterung Richtung "Schloss Neuwildenstein" und Kaffee Maislinger ergänzt. Auch bei Schlechtwetter kann der überdachte Hof des Schlosses bespielt werden.
Durch den guten Ruf der Veranstaltung in Kreisen von Volksmusikanten und die diesjährige Integration in die Landesausstellung begünstigt, wird die Veranstaltung dieses Jahr besonders attraktiv ausfallen. Aber auch heuer wird nicht auf die Intimität und Spontanität des "freien Musizierens " verzichtet werden.

Diese Veranstaltung dient der Vermittlung des heimischen Kulturguts, aus diesem Grund wird bewusst auf die Einhebung eines Eintrittsgeldes verzichtet.

 











Aktuelles!


 
Familienkarte Oberoesterreich Oberoesterreich Touristik Land Oberoesterreich Land Oberoesterreich © 2008 Webdesign Webhost AufCoAT Marktgemeinde Bad Goisern Meisterstrasse Salzkammergut Hand.Werk.Haus Salzkammergut